Ludwig v Beethovens Symphonie No 5 als Klavier-Transkription von Franz Liszt Johannes Friedemann- - Klavie

Freitag, 03.05.2019
20:00 Uhr
- 21:00 Uhr
Fischerkirche Born

Johannes Friedemann ist mit den Diabellivariationen, Ludwig van Beethovens letztem großen Klavierwerk, bekannt geworden. Sein Spiel wurde mehrfach vom Westdeutschen Rundfunk im Fernsehen ausgestrahlt.

Er war Solist beim 50-jährigen Jubiläum der Berliner Philharmonie, wo er vor ausverkauftem Haus Beethovens Klavierkonzert Nr. 5 interpretierte.

Seine Klavierausbildung erhielt Johannes Friedemann unter anderem bei Barbara Szczepanska und Homero Francesch. Im Jahr 2008 bestand er sein Konzertexamen mit Auszeichnung. Weitere künstlerische Anregungen erhielt er bei Vladimir Ashkenazy.

Johannes Friedemann gastierte beim Münsterlandfestival, dem Klavierfestival Gretsiehl, am Gewandhaus Leipzig, der Tonhalle Düsseldorf, der Bagno Konzertgalerie und gewann zahlreiche Preise und Auszeichnungen bei Klavierwettbewerben in Deutschland und Italien.

An diesem Abend spielt Johannes Friedemann Ludwig v Beethovens Symphonie No 5 als Klavier-Transkription von Franz Liszt. Liszts Beethoven-Symphonie-Transkriptionen sind außerhalb ernster Musikkreise wenig bekannt und fanden nach ihrer Veröffentlichung mehr als 100 Jahre kaum Beachtung. Es bleibt ein Rätsel, warum keiner von Liszts Schülern diese Werke aufführte oder aufnahm.

Außerdem hören Sie an diesem Abend die Liebesträume von Franz Liszt, Allegro de Concierto von Enrique Granados und Islamei (orientalische Fantasie) von Mili Balakirew:

Fischerkirche Born
Am Waldrand
18375 Born auf dem Darß