Vorgemerkt für das Jahr 2018

12.08. – 10.30 Uhr 18. Seemannskirchenfest in Prerow mit Präses i.R. Nikolaus Schneider

09.09. – 14.00 Uhr 17. Schifferkirchenfest in Ahrenshoop

07.10. –  Erntedankfeste in allen drei Kirchen - 9.00 Uhr Ahrenshoop, 10.30 Uhr Prerow, 14.00 Uhr Born

02.10. –  18.00 Uhr Benefizkonzert mit Dirk Michaelis in der Seemannskirche Prerow

28.10. –  17.00 Uhr Hubertusmesse in der Seemannskirche Prerow

31.10. –  10.30 Uhr Reformationsgottesdienst in der Seemannskirche Prerow

08.12. –  18.00 Uhr Luciafest in der Seemannskirche Prerow

22.12. - Weihnachtskonzert mit ehemaligen Sängern des Kreuzchores - Ensemble ECHO in der Seemannskirche Prerow

30.12. – 12.00 Uhr 5. Wintermarkt vor der Seemannskirche Prerow

Kurkantoren und Kurpfarrerdienste 2018

Kurpastoren 2018

Ute Rokahr aus Göttingen: 10.02. - 18.02.

Ute Rokahr aus Göttingen: 17.05. – 27.05.

Bodo Wiedemann aus Celle: 24.05. – 13.06.

Christoph Magirius aus Chemnitz: 26. 06. – 24.07.

Nikolaus Schneider aus Berlin– 09.08. – 14.08.

Hans-Jürgen Dusza aus Kamen: 15.08. – 03.09.

Ulrich Kasparek aus Hetzdorf: 04.09. – 27.09.

Christoph Magirius aus Chemnitz: 09.10. – 30.10.

Kurkantoren 2018

Else Brückner Heyen aus Elmshorn: 29.03. – 9.04.

Franns von Promnitz aus Dresden: 09.05. – 31.05.  

Karsten Voigt aus Meißen: 7.07. – 22.07.

Matthias Wand aus Köln: 21.07. – 19. 08.

Bernd Braun aus Meßstetten: 20.08. – 4.09.

Georg Dieterich aus Potsdam: 16.09. - 07.10.

Ausstellungen Seemannskirche Prerow 2018

Marion und Uwe Hempel: "Stahlhart und glasklar"

10.05. – 31.09. Glas und Metall - Hauptausstellung

Eröffnung: am Pfingstsonntag nach dem Gemeindegottesdienst

Galerie im Kantorhaus in Prerow

07.06. bis 9.09.2018

Der Kirchengemeinderat Prerow

Kirchengemeinderat:

Hinrich Joost Bärwald, Assessor des Forstdienstes, aus Born

Christiane Dillwitz, Bauingenieurin, aus Born

Prof. Dr. Wolfgang Dutz, Arzt, aus Ahrenshoop

Jörn Michaelis, Baumaschinist, aus Born

Ines Voß, Krankenschwester, aus Prerow

Andreas Wegscheider, Einzelhändler, aus Ahrenshoop

Ivonne Weiss-Müller, Krankenschwester, aus Prerow

Heidrun Winter, Fußpflegerin, aus Prerow

Frau Annette Schmidt, aus Wieck

Pastor Reinhard Witte 

Predigt von Landesbischof Gerhard Ulrich (gekürzt)

25 JAHRE WALDGOTTESDIENST UND NATIONALPARK VORPOMMERSCHE BODDENLANDSCHAFT

Landesbischof Ulrich: „Gott will, dass Menschen und Natur zusammenleben“

03.07.2015 | Schwerin/Prerow. Als Aufbruch für Natur und Menschen würdigte Gerhard Ulrich, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), heute (5. Juli) auf dem Darß die Gründung des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft vor 25 Jahren: „Damals haben hier Menschen gesagt: Wir machen etwas anders. Wir prägen Natur nicht mehr um, wir drücken ihr nicht mehr unseren menschlichen Stempel auf.“ Dieser Entschluss zeuge auch von dem Vertrauen, „dass Mensch und Natur zusammengehören, weil Mensch und Natur beide Schöpfung sind“, so Ulrich in seiner Predigt im Waldgottesdienst an der Buchhorster Maase im Darßwaldes.

Der traditionelle Freiluftgottesdienst wurde ebenfalls vor 25 Jahren zum ersten Mal auf der Waldwiese nahe Prerow gefeiert. Beide Jubiläen beging die Evangelische Kirchengemeinde Prerow am Sonntag mit zahlreichen Gästen. Die Glückwünsche des Landes Mecklenburg Vorpommern überbrachte Christoph Linke, Leiter des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte. 

Widerstand gegen den "Herrscherblick auf die Natur" 

Landesbischof Ulrich erinnerte in seiner Predigt an die wechselvolle Geschichte des Darßes. Dieser war im 19. Jahrhundert Jagdgebiet für preußische Prinzen, bevor ihn die Nationalsozialisten zum Staatsjagdgebiet erklärten, in dem der "Herrscherblick auf die Natur" dominierte. "Ein Hirsch hatte nur dann ein gewisses Lebensrecht, wenn er die ästhetischen Kriterien seines Jägers erfüllte. Der Mensch schuf den Hirsch nach seinem Bild - Schöpfung verkehrt", kritisierte der Landesbischof.

Die Machthaber in der DDR, führte Gerhard Ulrich aus, setzten diese Tradition fort. Der Darß blieb der Erlebnisraum für eine privilegierte Minderheit. Ulrich mahnte: "Wie in einem Brennglas wird hier in der Jagdgeschichte des Darßes sichtbar, wodurch große Teile unseres Umgangs mit den Tieren geprägt sind. Wir formen die Tiere nach unserem Bild und merken dabei gar nicht: Wir sind nicht der große Schöpfer."  Dagegen, so Ulrich weiter, formierte sich in der Wendezeit Widerstand, der schließlich zur Gründung des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft führte. Ähnlich wie in der biblischen Erzählung vom Fischzug des Simon Petrus' (Lukas 5, 1-11) sei auch die Entstehung des Nationalparks eine Geschichte von Vertrauen, Aufbruch und Neubeginn. "Ein Nationalpark entsteht, ein Ort der Naturbeobachtung - vielleicht auch der Andacht. Der Mensch schaut zu, bewahrt, entwickelt Ehrfurcht - möglicherweise." 

Eigenwert und Würde der Natur anerkennen 

Landesbischof Ulrich: "Gott will, dass die Natur lebt. Er will, dass Menschen und Natur zusammenleben. Wir brauchen sie und sie braucht uns. Doch die Natur kann nur für uns da sein, wenn wir sie nicht benutzen, wenn wir sie nicht als Instrument für unsere Interessen ausnutzen. Wenn wir ihren Wert, ihren Eigenwert und ihre Würde anerkennen." Nicht erst mit dem Abholzen ganzer Wälder, dem Vergiften von Gewässern oder der Vernichtung von Arten fange die Ausbeutung der Natur an, so Ulrich weiter: "Die Ausbeutung der Schöpfung fängt im Kopf an, mit der Entscheidung: Ich bin der Herr der Natur. Ich: der Herr. Du: der Knecht, der mir dient." Der Landesbischof lud zu einem neuen Miteinander zwischen Mensch und Natur, aber auch in der Gesellschaft ein: "Wir brauchen eine WillkommensKultur! Das ist es, was wir brauchen in dieser brennenden, sehnsuchtsgefüllten Welt, die hungert nach Frieden und Gewissheit. Und Gemeinde in der Nachfolge Jesu, Kirchengemeinde auf Jesu Spuren, die brauchen wir auch: die Willkommens-Kultur lebt, die sensibel wahrnimmt, wo etwas nicht stimmt, wo Menschen leiden, wo Gemeinschaft zerbricht, wo sich der Mensch von der Natur entfremdet, von der Schöpfung verabschiedet. Darum geht es Gott: dass alle teilhaben an der Fülle. Gott lädt ein, offen und unbegrenzt. Gehen müssen wir selbst."

Bauvorhaben der Kirchengemeinde

Seemannskirche Prerow

2002     Kirchturmsanierung                                                          40.600,00 €

2005     Fundament- und Sockelsanierung                                    31.600,00 €                                                             Statische Sicherung der Stützen in der Kirche

2006     Sicherung und Sanierung der Kirchturmbekrönung            9.200,00 €

2007     Dacherneuerung                                                              92.400,00 €

2009     Fassadensanierung einschl. Bleiglas- und Holzfenster    95.600,00 €

2011     Einbau der dritten Glocke                                                13.500,00 €                   und Erneuerung der Läuteanlage

2012    Restaurierung des Glaskronleuchters                               12.000,00 €

2012    Neuanstrich des Tonnengewölbes                                    13.700,00 €

Restaurierung des oberen Kanzelaltars                              3.270,00 €

2014    Innensanierung der Nord- und Südseite                           78,350,00 €

2015   Innensanierung Mittelschiff                                                20.850,00 €

Weitere Bauvorhaben: Erneuerung der Innenbeleuchtung          15.000,00 €

Restauratorische Säuberung des Kanzelaltars und der Taufkapelle

 

                                                 

Fischerkirche Born

Der Fußboden im Altarbereich wurde abgeschliffen und behandelt, so auch die Bänke ausgerichtet und eingepasst. Die Westaußenseite des Kirchenschiffes erhielt einen neuen Anstrich und für die Beleuchtung des Kircheninnenraumes wurden neue Innenwandleuchten angebracht. Die Elektroanlage der Kirche wurde komplett erneuert.

Abriß des Schornsteins mit Entfernung der alten Heizungsanlage und Reparatur des Kirchendaches.

 

Schifferkirche Ahrenshoop

Mit dem Einbau der neuen Orgel von Kristian Wegscheider ist die Sanierung und behutsame Erneuerung der Schifferkirche zu einem Abschluss gekommen. Am 6. Januar 2013 wurde sie in einem feierlichen Gottesdienst in den Dienst genommen. Die bisherige Schuke-Orgel konnte an die Kirchengemeinde Gartz / Oder für die Kirche in Mescherin übergeben werden, und ebenfalls 2013 dann die Wiederherstellung der Empore auf der Westseite.

Kantorhaus Prerow

Nachdem das Haus einen kompletten Neuaußenanstrich erhielt, wurden die Ferienwohnungen auf der oberen Etage erneuert. Alle Wohnungen erhielten einen neuen Fußboden, einen Neuanstrich und neue Ausstattungsgegenstände. 

 

Pfarrscheune Prerow

Eine Holzneuverkleidung der Scheune im Ost-, Nord- und Westbereich wurde fachmännisch durch Herrn Jens Lochmann ausgeführt.

 

Pfarrwitwenhaus Prerow

Die Restaurierung unseres Pfarrwitwenhauses stellt uns als Kirchengemeinde vor eine besondere Herausforderung, da uns keine Fördermittel zur Verfügung stehen. Dieses denkmalgeschützte Haus im Pfarrgarten Prerow dient zur Unterbringung unserer Kurkantoren. Geschätzte Gesamtkosten: 140.000,00 €. Inzwischen konnte das Dach auf der Nordseite erneuert und auf der Südseite repariert werden.