Plaisirs de l`Ile enchantée : DUO AGILE: Paulina Kilarska – Cembalo und Orgel Wibke Oppermann – Travers- und Blockflöt

Freitag, 05.07.2019
20:00 Uhr
- 21:00 Uhr
Seemannskirche Prerow

Michel-Richard Delalande (1657-1726) Michel Pignolet de Monteclair (1667-1737)

Jaques Hotteterre (1674-1763)

M. Monteclair

Louis de Caix D`Hervelois (1680-ca. 1759) Francois Couperin (1668-1733)
F. Couperin

Antonio Vivaldi (1678-1741) M. Monteclair

Georg Philip Telemann

Giovanni Picchi (um 1571 - 1643) Jacob van Eyck (1590-1657)
Jan Pieterson Sweelinck (1562 - 1621) Michel de la Barre (ca.1675-1745)

Prelude

aus Ier Concert pour la Flute traversiere et Basse:
La Francoise, L`Allemande, L`Angloise, L`Espagnol

aus Premier Livre de pieces pour la Flute traversiere et la Basse Troisieme Suitte: Gigue. L`Italienne

aus La Guerre. Cinquieme Concert Marche, Arrivee au Camp,
Melange des Trompettes, des Timballes, des Hautbois, des Fifres et des Tambours

La Marche du Roi
Les Silvains für Cembalo solo

aus troisieme Concert royaux: Chaconne

Der Frühling, bearbeitet für Flöte solo 1. Allegro

aus Troisieme Concert:
Iere Pastourelles des Festes de l`Ete, 2e Pastourelle, Marches des Bergers, Contredance, La Champenoise,
Air (La Chasse)

aus: Musique de table
Sonate h-moll
Cantabile, Allegro, Dolce, Allegro

Pasamezzo für Cembalo Solo Pavane Lachrimae
Pavane Lachrimae

aus Deuxieme livre de pieces pour la Flute Traversiere, Avec la Basse Continue, Ixe Suite: Chaconne

 

 

Ein Fest ist für uns heute ganz etwas anderes als für Menschen des 18.Jahrhunderts. Wir laden ein paar Freunde ein und nachdem die kleinen Erfrischungen aufgegessen wurden, sind wir nach drei Stunden langsam müde.

Es ist unvorstellbar, mit welcher Hingabe, Fantasie, Aufwand und natürlich Kosten die Feste damals vorbereitet wurden.

Es gibt wenig Überlieferungen über Volksfeste, da es niemand niederschreiben
konnte - aus dem einfachen Grund, dass nur die wenigsten überhaupt schreiben konnten. Es gibt aber zahlreiche, faszinierende Beschreibungen über höfische Feste im Barock. Das Ausmaß dieser Feiern war enorm, sie dauerten manchmal eine Woche.
Musik und Theatervorstellungen waren unzertrennliche Teile des Festes.
Es wurden ganze Truppen von Musikern, Schauspielern, Architekten, Handwerkern
und Dichtern angestellt. Gäste aus dem Ausland wurden eingeladen. Die Nacht
wurde zum Tag. Man feierte aus vollen Zügen.
Aber es ging nicht nur um den Spaß. Solche Gelegenheiten waren wichtig um der Außenwelt zu zeigen, welch Reichtum und Möglichkeiten man hatte. Der Gastgeber zeigte Macht.
Ein solches historisch belegtes Fest gab es im Mai 1664 in Versailles bei Ludwig XIV und hieß "Plaisirs de l`Ile enchantee". Es dauerte drei Tage. Selbst Moliére schrieb für diese Angelegenheit ein Theaterstück - "L'a Princesse d'Elide".
Das Fest war geteilt in mehrere Etappen und traditionelle Spiele - also Turnier, Ritterspiele, Theatervorstellungen mit Verknüpfung zur Antike - eine Maskerade und unzählige Musikinterludes und natürlich Tanz und Essen ohne gleichen.
Wir fanden "Plaisirs de l`Ile enchantee" so faszinierend, dass wir es zum Programmthema gewählt haben und stellen es Ihnen jetzt hier vor.
Es ist tatsächlich möglich, mit nur zwei Instrumenten aber auch mit zwei fantasievollen Köpfen dieses Fest für Sie wiederzugeben.
Im Laufe des Konzertes werden wir Sie zurück nach Versailles mitnehmen und mit Hilfe der Musik und Erzählung die Pracht des Barockfestes zeigen. 

Seemannskirche Prerow
Kirchenort 2
18375 Ostseebad Prerow